Kindergartenerweiterung

Richtfest am Erweiterungsbau des Kindergartens gefeiert

Der erste Meilenstein des Erweiterungsbaues des Kindergartens „Sonnenschein“ in Herrngiersdorf für eine Kinderkrippe wurde nun mit dem Richtfest am Freitagnachmittag abgeschlossen.
Zimmerermeister Hubert Marklstorfer hob in seinem ansprechenden Richtspruch die Bedeutung des Bauwerkes für das Wohl der Kinder, die er in gereimten Worten „als des Menschen Sonne und aller Zukunft Hoffnung Keim“ bezeichnete, hervor.
Bürgermeister Josef Barth lobte die am Bau beteiligten Architekten, Planer und Handwerker, die Mitglieder des Gemeinderates und das Personal des Kindergartens dass nun mit der Fertigstellung des Rohbaues der erste, wichtige Abschnitt geschafft sei. Er habe die Hoffnung, dass alles so flott weitergeht und damit das gesteckte Ziel Einzug zum neuen Kindergartenjahr im September 2017 erreicht werden kann.
Der Anbau an das bestehende Kindergartengebäude war notwendig geworden, da für das neue Kindergartenjahr 34 Kinder angemeldet wurden. Nach der Erweiterung können bis zu 45 Kinder betreut werden Zudem besteht derzeit eine Nachfrage nach sechs bis acht Kinderkrippenplätzen, wobei auch hier eine Betreuung von bis zu 12 Kindern möglich ist. Da auch noch die Nachmittagsbetreuung der Schulkinder im Kindergarten abgewickelt wird, reichte das Platzangebot im bisherigen Kindergarten bei weitem nicht mehr aus. In Anbetracht auch starker Bautätigkeit in der Gemeinde und der Ausweisung von neuem Bauland sahen  sich Bürgermeister Josef Barth und seine Gemeinderatsmitglieder zum Handeln gezwungen, um den Bedarf an Kinderbetreuung zu decken und damit auch die Wohnqualität in der aufstrebenden Gemeinde zu erhöhen.
Einstimmig wurde der Erweiterungsbau bereits im April 2016 mit einem damaligen Kostenrahmen von rund 1,2 Millionen Euro von den Mitgliedern des Gemeinderates verabschiedet. Mittlerweile sind Baukosten in Höhe von 1,4 Millionen Euro in den Haushalt eingestellt, wobei Zuschüsse in Höhe von 360.000 Euro zu erwarten sind.

Architekt Michael Müller vom Planungsbüro „Quadrat 45 Gad“ hatte die Planung für das Bauwerk mit einer Gesamtnutzfläche von 350 Quadratmetern erstellt. Diese Planung enthielt nunmehr auch einen neuen Multifunktionsraum, einen Schlafraum und verschiedene gewünschte Raumverschiebungen, die nach den Wünschen des Gemeinderates und des Kindergartenpersonals eingearbeitet wurden. So ergaben sich deutlich mehr Flächen als gesetzlich vorgeschrieben. Zudem sollte  ein Lichtkanal über dem Mehrzweckraum für besseres Tageslicht sorgen.

Auf dieser Basis wurden die Unterlagen für das Zuwendungsverfahren sowie das Baugenehmigungsverfahren erstellt. Der Spatenstich erfolgte Ende Oktober 2016. Mit dem Richtfest ist nun der erste wichtige Abschnitt geschafft. Dies stellte auch Zimmerermeister Hubert Marklstorfer fest, der vom First des Erweiterungsbaues in seinen Richtspruch formulierte: „Nach harten arbeitsreichen Tagen grüßt nun der Richtbaum stolz ins Land. Darum wünsch ich mit Stolz erhobenem Blick dem neuen Hause recht viel Glück. Ein Kinderlachen froh und rein soll immer hier zu hören sein!“
Der Seniorchef der Baufirma Teubl, Hermann Teubl, bedankte sich bei der Gemeinde Herrngiersdorf, dass seiner Firma die Aufgabe anvertraut wurde, dieses schöne Gebäude für unsere Kinder zu erstellen, denn unsere Kinder sind wie Edelsteine  und damit das Wertvollste, was wir haben! Der Redner schloss mit einem Dank an die Gemeinde und den Architekten für die gute Zusammenarbeit sowie mit einem Dank an seine Mitarbeiter, allen voran dem Polier Sepp Pernpeintner, für die geleistete Arbeit.
Die Kindergartenleiterinnen Rita Pernpeintner und Christina Lickleder ergänzten freudig, dass die Kinder mit Eifer und Interesse den Baufortschritt verfolgten und dabei von den Bauhandwerkern sehr wohlwollend begleitet und informiert wurden. Angetan von den Vorbildern auf der Baustelle wurden dann mit Legosteinen Mauern und Gebäude errichtet. Dazu wurde nicht selten das Lied „Wer will fleißige Handwerker sehen“ geträllert. Mit einem gemeinsamen Essen wurde das Richtfest im Gasthaus Haslbeck in Semerskirchen abgeschlossen.

 

Quelle: Martin Haltmayer

Die Planunterlagen des Kindergartens können hier eingesehen werden:

Pläne Kindergartenerweiterung