Der Gemeinderat Herrngiersdorf hat sich in seiner Sitzung am 21.10.2021 mit folgenden Themen befasst:

 

1. Vorstellung der ILE Donau-Laber durch die Umsetzungsbegleiterin, Frau Sandra Schneider

 

Frau Schneider ist seit 01. November 2020 als Umsetzungsmanagerin des Entwicklungskonzeptes bei der ILE Donau-Laber beschäftigt. Sie stellt die Ziele der ILE Donau-Laber vor:

 

  • Dauerhaft und Lebendig
  • Dynamisch und Ländlich
  • Dahoam und Lebenswert
  • Dialog und Leistung

 

Ferner wurden die einzelnen Handlungsfelder und das Entwicklungskonzept vorgestellt. Im Jahr 2021 gab es erstmals ein Regionalbudget. Hierfür konnten sich Privatpersonen, Vereine, Kommunen und Unternehmen bewerben. Von 24 eingereichten Projekten wurden 16 bewilligt.

 

Darunter befand sich auch das Projekt des Schützenvereins Hubertus Semerskirchen mit Bogenzielen und Lichtgewehr. Anschließend werden noch einige weitere geförderte Projekte vorgestellt. Frau Schneider verweist auch auf den Außenauftritt der ILE Donau-Laber mit Broschüren, Internetauftritt und Pressearbeit.

 

Im Jahr 2022 ist das Management der EDA-Flächen, ein weiteres Regionalbudget sowie diverse Projekte für Vereine, Gewerbevereine und neu zugezogene vorgesehen.

 

2. Vorstellung der weiteren Breitbandausbauplanung in der Gemeinde Herrngiersdorf durch das Büro Corwese

 

Der Gemeinderat Herrngiersdorf beschließt, dass folgende Ortsbereiche/Anschlüsse mit Glasfaser-Hausanschlüssen ausgebaut werden sollen:

  1. a) Sandsbach Siedlung
  2. b) Sandsbach
  3. c) Tiefenbach
  4. d) Herrngiersdorf
  5. e) Herrngiersdorf S-Vectoring-Gebiet
  6. f) Sittelsdorf

Es soll eine Ausschreibung auf Basis des sog. Wirtschaftlichkeitslückenmodells erfolgen.

Als Höchstgrenze für den Auftragswert, oberhalb der sich die Gemeinde Herrngiersdorf eine Auftragsvergabe vorbehält, soll eine Wirtschaftlichkeitslücke von 2 Mio € definiert werden. Es sollen die Anschlusskosten für die nicht gefördert ausbaubaren Hausadressen in die Bewertung der Angebote aufgenommen

Die Bürgermeisterin wird dazu ermächtigt, das Verfahren bis einschließlich zum Auswahlverfahren fortzuführen. Die letztendliche Entscheidung über die Auswahl eines Netzbetreibers und den Abschluss des Ausbauvertrages bleibt dem Gemeinderat Herrngiersdorf vorbehalten.

 

3. Vorlage der Jahresrechnung 2020

 

Der Rechenschaftsbericht zur Jahresrechnung 2020 wird von Kämmerer Wagner vorgetragen und in den wichtigsten Positionen erläutert. Der Gemeinderat nimmt ihn gemäß Art. 102 Abs. 2 GO zur Kenntnis. Die Jahresrechnung wird dem Rechnungsprüfungsausschuss zur Prüfung weitergegeben.

 

4. Vergabe des Auftrags für den Gerätewagen Logistik der FF Gemeinde Herrngiersdorf

 

a) Der Auftrag für Los 1 (Fahrgestell) wird an die Firma MAN Truck und Bus Deutschland GmbH, Regensburg, zum Bruttoangebotspreis von 127.151,50 Euro vergeben.

 

b) Der Auftrag für Los 2 (Aufbau) wird an die Firma Albert Ziegler Feuerschutz GmbH, Renzburg, zum Bruttoangebotspreis von 209.254,36 Euro vergeben.

 

c) Der Auftrag für Los 3 (Beladung) wird an die Firma Wolfgang Jahn GmbH, Wendelstein, zum Bruttoangebotspreis von 50.008,77 Euro vergeben.

 

d) Der Auftrag für Los 4 (Rollcontainer) wird an die Firma Kilian Fire & Safety GmbH, Zwiesel, zum Bruttoangebotspreis von 45.337,10 Euro vergeben.