Der Gemeinderat hat am 18.11.2021 im Gasthaus Haslbeck getagt. Dabei wurde folgendes beschlossen:

 

1. Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung;

Anpassung der Kanalgebühren

 

Aufgrund der hohen Investitionen der Gemeinde in den letzten Jahren (250.000 € für Pumpwerke, 85.000 € Regenüberläufe, 117.000 € Maschinen, 74.000 € Anteil für Kläranlage), gestiegener Unterhaltskosten an den Pumpwerken sowie des laufenden höheren Kläranlagenanteils ist eine Erhöhung der Kanalbenutzungsgebühren unumgänglich. Es wurde eine turnusmäßige Neukalkulation durchgeführt, die zu einer Gebühr von 2,30 €/m³ ab 2022 geführt hat. Dieser Betrag wird wieder für die kommenden vier Jahre festgeschrieben.

Die notwendige Satzungsänderung wurde vom Gemeinderat einstimmig genehmigt.

 

2. Behandlung von Anregungen aus der Bürgerversammlung

 

Die 1. Bürgermeisterin berichtet über die Erledigung diverser Anregungen aus der heurigen Bürgerversammlung.

 

3. Lüftungsanlage für die Grundschule

 

Die Gemeinde Herrngiersdorf erteilt der Firma Planungsbüro Beck, Langquaid, den Auftrag für die Kostenermittlung der stationären Lüftungsanlage an der Schule. Anschließend ist ein Zuwendungsantrag einzureichen. Die Fa. Beck hat diverse Varianten zu prüfen.

 

4. Behandlung von Bauanträgen

 

Dem Antrag zur Errichtung eines Carports in Sandsbach, Fl. Nr. 732/19, Gmkg Langquaid, Erlenstraße 12, wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt.

 

Abgelehnt wurde das gemeindliche Einvernehmen für die Bauvoranfrage für zwei Einfamilienhäuser mit Carport in Sandsbach, Fl. Nr. 671/4 Gmkg. Langquaid, Untere Dürr

 

4. Zuschussantrag der katholischen Kirchenstiftung Sandsbach zur Kirchturmsanierung

 

Die Gemeinde Herrngiersdorf bezuschusst die Kirchturmsanierung in Sandsbach mit einem einmaligen freiwilligen Zuschuss in Höhe von 10 % der Kosten, das sind 544,24 Euro.